Vereinsleben


Peter Pieske – Unser dienstältester Bastler

Vereinsmitglied seit 60 Jahren

“Niemand ist so lange dabei wie Peter. Und auch künftig wird es wohl
kaum jemanden geben, der 60 Jahre unserem Verein angehört”, machte der erste Vorsitzende Arthur Fechner am Sonnabend während einer kleinen Feierstunde am Wasserräder-Gelände im Deister deutlich. Fechner überreichte an Peter Pieske und dessen Ehefrau Brigitte eine Urkunde sowie einen Blumenstrauß – als Dank und Anerkennung für die langjährige Mitgliedschaft.

Über die DLRG-Jugend, die früher beim Auf- und Abbau der Modelle an der Feldbergquelle half,  fand der damals junge Degerser vor 60 Jahren den Weg zu den Wasserrädern. Ihn faszinierten die kleinen Modelle im Deister, die sich im Bachlauf der Feldbergquelle drehten. Nachdem sich die DLRG-Jugend einige Jahre um das Modell mit dem Zwergenkarussel und dem Lesezwerg gekümmert hatte, übernahm Pieske dann 1974 allein die Verantwortung für Karussel und Zwerg. “Das Modell stammt ursprünglich aus dem Jahr 1957, konstruiert und gebaut von Gründervater Erich Fries. Damit ist das Zwergenkarussel wohl unser ältestes Stück”, erläuterte der Vereinsvorsitzende Arthur Fechner.

Im Laufe der Jahre ersetzte Peter Pieske die alten Holz- durch stabile Metallteile, verfeinerte nach und nach die Technik und lässt sich laut Fechner “immer wieder etwas Neues einfallen”. Lediglich die Lagerböcke für die Wellenlager im Schaufelrad stammen noch aus dem Ursprungsjahr 1957. Als gelernter Werkzeugmacher, der 40 Jahre lang eine eigene Firma in Degersen führte, verfügt Pieske über einen großen Fundus an Fachwissen für technische Tüfteleien und Verbesserungen.

“Ich schaue immer wieder, was ich besser machen und optimieren kann. Das macht mir immer noch viel Spaß”, betonte Pieske, der sich bei seinem Hobby auf die Unterstützung seiner Familie verlassen kann. Allerdings: Den optischen Ur-Zustand des ältesten Wasserräder-Modells will der Degerser unbedingt erhalten.

Was ihn hauptsächlich antreibt? “Die große Freude und die Lust der Kinder, die sich hier im Deister unsere Wasserräder anschauen. Diese Attraktion kostet keinen Eintritt und bringt die Kinder hinaus in die Natur”, machte der dienstälteste Wasserräder-Bastler deutlich.

Auch in diesem Jahr locken die Wasserräder ein großes Publikum an. Der Vereinsvorsitzende Arthur Fechner spricht von einem Super-Start in die Saison: “Gefühlt war der Besuch in den ersten Wochen bei gutem Wetter so gut wie noch nie zuvor”.


Fundsache

Diese Mikroskop wurde in der Schutzhütte gefunden!



Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist der Aufbau erfolgreich verlaufen. Nur ein Modell mussten wir nochmals in der Werkstatt genauer untersuchen und das Problem beheben, dieses Modell bauen wir in Kürze auf.

Sie können von ab sofort (25.04.2024) bis zum 3.Oktober jederzeit zur Anlage in den Deister wandern und sich an unseren Modellen erfreuen.

Der Aufbau wurden hervorragend durch die Werk-Statt-Schule mit sehr fleißigen Helfern unterstützt. Dadurch kamen wir mit unserem Aufbau sehr zügig voran.


EINE TOLLE IDEE

Die Organisatoren des Wennigsen Laufs haben uns in diesem Jahr sehr positiv überrascht.

In diesem Jahr wird beim Spendenlauf für die Wasserräder gesammelt. „Die Startgebühr beträgt für den Spendenlauf 6 Euro“, erklärt Bodo Martin, Organisator Wennigsen Lauf.

Wer uns unterstützen möchte, den werden wir beim diesjährigen Lauf auch ganz lautstark anfeuern.

Anmelden kann man sich hier EDEKA-LADAGE-LAUF

Wir sehen uns am 8.Juni an der Laufstrecke !!!



Grosse Medienpräsenz beim Aufbau

Neben der schreibenden Zunft haben wir mit großer Freude den Zuspruch zweier Fernsehteams an diesem Tag erleben dürfen. Diese begleiteten uns den Tag über beim Aufbau. Wer die Berichte sehen möchte, der schaue bitte in den nächsten Tagen die Regionalsendungen vom NDR und RTL.




2. Arbeitseinsatz

Bei schönstem Frühlingswetter waren die Bastler besonders erfolgreich mit den Aufräumarbeiten an der Anlage.

Nun können wir bald die Modelle aufbauem, sodass alles zum Start am 27.April in der Anlage steht


1. Arbeitseinsatz am Bachlauf

Es ist vollbracht. Der erste von 3-4 Einsätzen zur Reinigung des Bachlaufs und der Anlage wurde am ersten Märzwochenende geleistet.

Viele fleißige Helfer haben die zahllosen Blätter aus dem Bachlauf gefischt.

Dabei hatten wir sehr viele Frösche gesehen und auch einen seltenen Feuersalamander.


In der Werkstatt wird fleißig gearbeitet. Fast alle Bastler sind schon gut an ihren Modellen vorangekommen und freuen sich schon auf die neue Saison.


Saisonende 2023 am 3.Oktober, wir sagen Tschüß !


Die Saison 2023 ist zu Ende und in den nächsten Tagen werden die Modelle abgebaut. Wir sehen uns dann ab dem 27.04.2024 wieder !


03.Oktober, der letzter Tag

Wer dieses Jahr noch zu den Wasserrädern möchte, der sollte das bis zum 03.Oktober machen, denn in den Tagen danach werden die Modelle abgebaut und in der Werkstatt wieder instand gesetzt.

Am letzten Tag, dem 03.Oktober, werden einige Bastler in der Zeit von 11-14 Uhr an der Anlage sein und gerne ihre Fragen zu den Wasserrädern beantworten. Wir machen auch gerne eine Führung mit ihnen zusammen und erzählen etwas zur Geschichte der Wasserräder oder zur Technik der Modelle.

Bringen Sie ihr Picknick mit zur Anlage und geniessen Sie den letzten Tag im Wald bei den Wasserräder.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Danke für Ihre Spenden

Durch Ihre Spenden in unsere Spendendose an der Anlage ermöglichen Sie uns jedes Jahr aufs neue diese Modelle zu pflegen und auch was neues zu kreieren. Vielen Dank dafür!


*** NEUE BASTLER*INNEN GESUCHT ! *** ..Informationen hier


Gelungener Saisonabschluß am 3.Oktober an der Anlage mit über 600 Besuchern !

Das war mal wieder etwas für unser Bastlerherz. Lauter Kinder wuselten um die Anlage herum, staunten und erfeuten sich an unseren Miniaturmodellen.

Viele Kinder stellten uns Fragen zu den Wasserräder!

Warum drehen sich so viele Dinge auf diesem oder jenem Modell? Wo kommt das Wasser her und wohin fliesst es? Woher kommen die Ideen für die Modelle? Wie heißt das blaue Tier mit dem Keks ?…und noch viel mehr!

Wir Bastler hatten auch unseren Spaß und beantworteten natürlich auch die Fragen der Eltern !

Es war bei wunderbaren Wetter ein gelungener Saisonabschluß!

Wir sehen uns wieder am 29.April 2023 ! Bis dahin alles Gute, bleibt gesund und munter!

..mehr Bilder findet ihr hier !


TRENNER

Hauptstrassenfest in Wennigsen

Bei schönstem Wetter und toller Stimmung fand das Hauptstraßenfest mit verkaufsoffenem Sonntag auf der Hauptstraße in Wennigsen statt. Neben den Ständen der WIG und vielen Flohmarktständen waren wir Bastler der Wasserräder auch mit einem Stand vertreten. Mit viel Freude sind die Kinder zu uns an den Stand gekommen und haben fleißig an den zwei ausgestellten Modelle an der Kurbel gedreht. Es waren auch einige Interessen dabei, die wir doch hoffentlich nach dem Abbau an unserem ersten Werkstatttag am 12.Oktober in unseren Räumlichkeiten in der Hirtenst./Ecke Mittelstr. von 18:30-21:00 wiedersehen werden.


TRENNER

links: Arthur Fechner – rechts: Mike Blume

Nur zu gerne hätten die Mitglieder der Bastlergemeinschaft der Wennigser Wasserräder eine wieder richtige Eröffnungsfeier mit den Besuchern an der Feldbergquelle erlebt. Leider musste sie, wie in den letzten zwei Jahren, pandemiebedingt ausfallen. Am vergangenen Samstag haben sich die Bastler an der Anlage getroffen und im kleinen Kreise mit ihren Angehörigen gefeiert.

Bei dieser Gelegenheit wurden der erst kürzlich wiedergewählte Vorsitzende Arthur Fechner und Bastler Mike Blume für ihre zehnjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Beide Mitglieder haben sich in dieser Zeit mit viel Engagement für den Verein eingesetzt. Mike Blume kümmert sich mit großer Leidenschaft um die an der Quelle stehende Feuerwehr und das Großmodell, welches in diesem Jahr das Historische Freischießen darstellt. Als Vorsitzender hat Arthur Fechner den Verein auf ein solides Fundament gestellt und neue Türen geöffnet und dabei auch die von ihm betreuten Modelle, Ziehbrunnen und Deisterschmiede, gewissenhaft überarbeitet und immer weiter modernisiert.


Was sind die Wasserräder im Deister – hier ein Video über uns…



Walderlebnispfad ist fertig

Die Achte und letzte Station des Walderlebnispfades ist fertig. In unmittelbarer Nähe zu den Wasserrädern wurde nun die letzte Station des Walerlebnispfades errichtet.

Wir wünschen nun einen ereignis- und lehrreichen Weg zu den Wasserrädern.


Die Bastlergemeinschaft (ausgelassen und glücklich nach der Eröffnung 2018)